Ein Vergleich magnetischer Materialien auf einen Blick

MAGNETISCHE MATERIALIEN IM VERGLEICH – AUF EINEN BLICK

Es gibt fünf Arten von Magnetmaterialien, aus denen ein Magnet hergestellt werden kann:

1 - Neodym-Eisen-Bor (NdFeb)

Neodym-Magnete sind die stärksten verfügbaren Magnete (pro Volumeneinheit) mit der Fähigkeit, das 1.000-fache ihres Eigengewichts anzuziehen. Sie verfügen über einen aufwendigen Herstellungsprozess aus Vakuumschmelzen, Fräsen, Pressen und Sintern.

Diese Magnete können dann in kleinere Magnete geschnitten oder mit Diamantschleifwerkzeugen auf engere Toleranzen geschliffen werden. Alle Neodym-Magnete sind gegen Rost plattiert und werden überall dort eingesetzt, wo eine sehr kleine Größe und maximale Leistung benötigt werden.

Stärken Schwächen
Hoher Magnetismus Niedrige Betriebstemperaturen
Extrem hohe Beständigkeit gegen Entmagnetisierung Schlechte Korrosionsbeständigkeit, wenn die Beschichtung beschädigt ist
Hohes Verhältnis von Leistung zu Volumen oder Gewicht.

2 - Alnico

Alnico wird in einer Gießerei gegossen. Muster werden verwendet, um Sandformen herzustellen und geschmolzenes Magnetmaterial wird in Sandformen gegossen. Die Muster, Werkzeuge und hohen Kosten von Kobalt können Alnico-Magnete teuer machen. Alnico kann auch durch einen Sinterprozess hergestellt werden, um kleinere und genauere Magnete zu formen als solche, die durch eine Gusstechnik hergestellt werden.

Stärken Schwächen
Hohe Betriebstemperatur Geringer Widerstand gegen Entmagnetisierung (das Zusammendrücken von zwei Magneten in Abstoßung kann beide dauerhaft beschädigen)
Gute Korrosionsbeständigkeit Hohe Produktionskosten
Magnetische Langzeitstabilität

3 - Ferrit (Fe3O4)

Ferrit wird unter Verwendung der Pulversintertechnologie hergestellt und mit Werkzeugen mit exakter Größe zu einer Reihe von Scheiben, Ringen und Blockformen in Industriestandardgröße gesintert. Ein Block in Industriegröße ist 150 mm x 100 mm x 25 mm groß.

Diese Blöcke können dann in kleinere Magnete geschnitten oder auf engere Toleranzen geschliffen werden. Ferrite werden häufig in der Lautsprecher- und Sicherheitssystemindustrie verwendet.

Stärken Schwächen
Moderate Betriebstemperatur Niedriger Magnetismus bedeutet, dass Magnete relativ groß sein müssen, um wirksam zu sein
Hohe Korrosionsbeständigkeit, gute magnetische Stabilität
Preiswert

4 - Samarium-Kobalt (SmCo)

Samarium-Kobalt wird mittels Vakuum-Pulver-Sinter-Technologie hergestellt und mit speziellen Werkzeugtechniken zu Standardscheiben-, Ring- und Blockformen gesintert.

Diese Magnete können dann in kleinere Magnete geschnitten oder mit Diamantschleifwerkzeugen auf engere Toleranzen geschliffen werden. Samarium-Kobalt ist nicht so stark wie Neodym, aber es ist immer noch ein Seltenerd-Hochleistungsmaterial. Es bietet eine hohe Leistung pro Volumeneinheit und wird in Hochleistungsanwendungen eingesetzt, bei denen eine langfristige Zuverlässigkeit entscheidend ist.

Stärken Schwächen
Mäßig hoher Magnetismus Hohe Produktionskosten
Hohe Beständigkeit gegen Entmagnetisierung
Gutes Leistungsgewicht.
Mittlere Temperaturbeständigkeit
Hohe Korrosionsbeständigkeit

5 - Magnetgummi

Magnetischer Kautschuk wird hergestellt, indem Ferritpulver auf Barium- oder Strontiumbasis stark in eine synthetische Kautschuk- oder PVC-Matrix geladen und entweder in Form extrudiert oder zu dünnen Platten kalandriert wird. Magnetgummi kann mit einer Schere geschnitten werden und ist mit selbstklebender Rückseite, heller Vinylbeschichtung erhältlich und lässt sich leicht mit Formschneidern in spezielle Formen schneiden.

Jedes Magnetmaterial hat viele Qualitäten und Variationen, um eine Vielzahl von leicht unterschiedlichen magnetischen Eigenschaften bereitzustellen. Weitere Details zu den verschiedenen Qualitäten der einzelnen Magnettypen finden Sie im entsprechenden Abschnitt unseres Tech Centers.

Stärken Schwächen
Flexibel Niedrige magnetische Flussdichte
Einfach zu schneiden Niedrige maximale Betriebstemperatur
Gute Korrosionsbeständigkeit

Die folgenden Details geben einen einfachen Überblick über die fünf Magnetmaterialien:

ART KOMPOSITION Br
(Gauß)
Hc
(Oesteds)
BHmax
(MGO)
DICHTE
g/cm3
MAX. BETRIEBSTEMP. TEMP.-KOEFIZIENZ
Neodym
(Eigenschaften für gängige Güteklasse N42)
Hauptsächlich Neodym, Eisen und Bor 13.0000 G 11.5000 Oe 42 MGOe 7,4 g/cm3 80 oC 0,11%
Alnico
(Eigenschaften für gängige Sorte Alnico 5)
Hauptsächlich Aluminium, Nickel, Kobalt, Eisen 12.500 G 640 Oe 5.5 MGOe 7,3 g/cm3 500oC -0,02%
Ferrit
(Eigenschaften für gängige Ferritsorte 8)
Keramikmaterialien und Eisenoxid (Fe2O3), 3.850 G 2.950 Oe 3,5 MGOe 5g/cm3 180 oC -0,2%
Samarium-Kobalt
(Eigenschaften für gewöhnliches Samarium 2:17)
Hauptsächlich Samarium und Kobalt 11.000 G 9.700 Oe 28 MGOe 8,4 g/cm3 350 oC 0,11%
Magnetgummi
(Eigenschaften für allgemeine Klasse Y)
Strontium- oder Bariumpulver und synthetischer Gummi oder PVC 2.000 G 1600 Oe 0,8 MGOe 3,5 g/cm3 50 oC 0,2%
  • Br = Magnetismusvolumen
  • Hc = Entmagnetisierungsbeständigkeit
  • BHmax = Maximales Energieprodukt
  • Temperaturkoeffizient = Prozentsatz des Magnetismus, der für jeden Temperaturanstieg um Grad Celsius verloren geht, aber beim Abkühlen wiedererlangt wird

Oberteil